Property Managemant I Immobilienverwaltung

Releasefeatures Property Management

Integration neuer Kündigungsarten und Verlängerungsoptionen

Die Funktionen „automatische Verlängerung Kündigung“ und „automatische Verlängerung Option“ bewirken, dass im Zuge der Sollstellung immer geprüft wird, ob das Mietende der Flächen hochgesetzt werden muss. Das passiert automatisch, wenn der Überwachungstermin (bei der Verlängerungsregel) erreicht ist. Ist im Mietvertrag oder in der Fläche der Haken „endgültig gekündigt“ gesetzt, wird die automatische Verlängerung nicht durchgeführt.

Ist der Mietvertrag oder eine Fläche in einem Vertrag schon „abgelaufen“ (d.h. das Datum „gültig bis“ ist kleiner als das Datum der Sollstellung), wird keine automatische Verlängerung (mit „Hochsetzung des Datums des „gültig bis“-Datums der Sollstellungspositionen) durchgeführt.
Diese in der Praxis sehr komplexe Thematik können Sie in realax hochflexibel abbilden.

Fallbeispiele sind z.B.:

  • Befristeter Mietvertrag (festes Vertragsende, d.h. ohne Kündigungsvereinbarung)
  • Unbefristeter Mietvertrag mit einer vertraglichen Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Jahresende
  • Unbefristeter Mietvertrag mit einer gesetzlichen Kündigungsfrist (z.B. Wohnungsmietvertrag)
  • Mietvertrag mit einer festen Laufzeit, einer automatischen Verlängerung und einer Kündigungsfrist
  • Mietvertrag mit einer festen Vertragslaufzeit, zwei Optionen und einer Kündigungsregel
  • Mietvertrag mit einer festen Vertragslaufzeit, einer Option und anschließender automatischen
  • Verlängerung sowie einer Kündigungsregel
  • Mietvertrag mit fester Vertragslaufzeit und einem Sonderkündigungsrecht ohne Kündigungsregel
  • uvm.

Erweiterung der Sollstellungsarten

Bisher sind die typischen Sollstellungsarten "Miete", "BK-Vorauszahlung" und "MwSt." möglich gewesen. Um aber auch andere Sollstellungsarten nutzen zu können, haben wir die Sollstellungsarten um die Sollstellung "X = Sonstiges" erweitert. Damit lassen sich nun Einmal-Sollstellungspositionen für z.B. "Pönalen", "Baukostenzuschuss", "Weiterbelastung" usw. automatisiert ins Soll stellen.

Erweiterung der Indexmaske

Auch zum indexieren von Verträge gibt es in der Praxis vielfältige und mehrstufige Varianten, die bisher nur schwer abzubilden waren. Mit der neuen Indexierungsmaske können Sie nunmehr mehrstufige Indexierungsvereinbarungen abbilden und automatisieren.

Erweiterte Darlehensverwaltung (Darlehenskonten) inkl. Zusatzfelder

Diese Webseite verwendet Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.